Broker-Vergleich: Flatex unter der Lupe

Flatex ist mit der älteste Online-Broker der mir bekannt ist. Kaum 18 geworden hatte ich mich schon angemeldet und ein bisschen mit Aktien rumgespielt. Damals hatte ich ein paar Aktien von Hugo Boss als auch Facebook gekauft. Flatex ist auch einer der wenigen Broker der eine Bank als auch Broker ist. Die Flatex AG ist auch eine Bank – und muss sich daher im Gegensatz zu Trade Republic und anderen nicht mit einer Partnerbank anfreunden.

Kosten von Flatex

Die kosten von Flatex sind vergleichbar, wenn auch etwas teurer als bei anderen Brokern. Eine Bestellung (Order, Buy/Sell) von Aktien direkt kostet 5,90 EUR pro Stück. Wenn man also für 1000 EUR Aktien kauft sind dies gerade mal 0.5% des Ordervolumens. Wenn man allerdings nur für 50 EUR Aktien kaufen möchte sind dies schon mehr als 10%.

Die Vorteile von Flatex

Flatex bietet sehr viele Aktien und Börsen an. Sprich alle unsere Empfehlungen sind bei Flatex erhältlich. Menschen die ohnehin größere Summen investieren werden mit Flatex ihre Freude haben da es alles anbietet was das Herz begehrt.

Zielgruppe von Flatex

Ernste Investoren denen Gebühren nicht viel ausmachen für die Vielfalt die sie erhalten, sprich in den meisten Fällen sind dies professionelle Investoren die nicht nur mit kleinen Beträgen handeln.

Unsere Empfehlung

Ein Flatex-Konto kostet nichts, einen Account anlegen ist relativ schnell gemacht. Für so manche Aktien lohnt es sich schon dafür einen Account zu haben und Flatex bietet so gut wie alle Aktien an. Anfänger sollten jedoch erstmal Broker verwenden die nicht so teure Gebühren für den Aktienhandel veranschlagen, z.B. Trade Republic oder justTRADE.

Bei Flatex Anmelden

Solltest du Interesse an Flatex haben würden wir uns freuen wenn du über unseren Link gehst. Wir verdienen eine kleine Provision dabei.

Bei flatex anmelden