Mittwoch, Juli 28, 2021

Warum das TradeRepublic und Robin Hood gemacht so skandalös ist

Ich denke fast jeder weiß mittlerweile warum Gamestop (und andere Aktien) auf einmal so beliebt sind. Kurze Zusammenfassung: Hedge-Funds bei Wall Street haben darauf gewettet (via Shortselling) dass die Aktie herabfallen wird. Dabei war es dann der Fall dass 130% der Aktien „short“ waren. Also es wurden mehr Aktien verliehen als da sind (warum das geht erklären wir in einem anderen Artikel bald). So, das heißt natürlich im Umkehrschluss dass sobald die Aktie steigt auf einmal ganz viele ihre Positionen auflösen müssen und sich dafür neue Aktien kaufen müssen.

Wichtig ist hier zu wissen dass der heutige Tag (29.1.2021), der Tag ist, an dem die Shortseller ihre Positionen auflösen müssen. Privatanleger auf Reddit haben sich nun zusammengeschlossen und die Aktie von Gamestop massiv gekauft (primär durch Optionen, sprich viele Aktien reservieren für relativ wenig Geld). Das führte zu einem sogenannten Short-Squeeze, denn nun müssen die Shortseller neue Aktien kaufen, dadurch steigen die Kurse. Gleichzeitig sind die, die die Aktien halten jedoch gar nicht daran interessiert zu verkaufen, sprich die Preise explodieren. Soweit so gut, das ist der freie Markt und professionelle Shortseller müssen mit dem Risiko leben.

Nun meinten aber manche Broker sie müssen den Handel einschränken. Und zwar nicht so dass ein Gleichgewicht geschaffen wird, sondern nur so dass Privatanleger nicht mehr kaufen können. Beachte dass Hedge-Funds nach wie vor kaufen konnten. Das erzeugt natürlich dass viele Anleger in Panik geraten und schnell verkaufen. Dadurch fallen die Kurse und nun ratet mal wer darauf spekuliert?

Unterm Strich klare Marktmanipulation die hoffentlich gerichtlich geahndet wird.

Ist Handel einschränken ein Problem?

Grundsätzlich gibt es einige Situationen in denen Handel eingeschränkt wird. Zum Beispiel in 2020 durch die Coronakrise bedingt gab es mehrere Aussetzer. Grundsätzlich ist es kein Problem den ganzen Handel einzuschränken.

Das ist jedoch nicht was hier passiert ist. Hier haben Broker beschlossen das Kaufen zu verhindern, nicht der Verkaufen. Hier ist das Problem dabei:

  1. Handel aussetzen sollte von einer unparteiischen Instanz (z.B. der BaFin, SEC etc.) kommen. Broker haben auch Investoren und andere Interessen.
  2. Wenn Handel aussetzt sollte es alle betreffen, kleine Anlege als auch große. Also nicht nur das Kaufen aussetzen sondern wenn dann alles.
  3. Der Zeitpunkt muss passen – es ist eine Sache eine Aktie grundsätzlich nicht anzubieten, der Zeitpunkt war hier jedoch bewusst so gewählt dass er Privatanlegern schadete.

Beides war hier nicht der Fall – das ist für mich ein Bilderbuchfall für Marktmanipulation und gehört gestraft.

Was war die Reaktion des ganzen?

Politiker der Demokraten in den USA als auch Republikaner, sowie auch andere bekannte Persönlichkeiten (Elon Musk z.B.) riefen dazu auf entsprechende Broker zur Verantwortung zu ziehen. Gerichtsverfahren und Prüfungen der SEC laufen derzeit noch an, mittlerweile haben jedoch Robinhood als auch TradeRepublic wieder zurück-gerudert und wollen den Handel (inklusive Kaufen) wieder zulassen.

Eine Schande bleibt es nach wie vor und zeigt wie korrupt auch Startups, die sich eigentlich auf die Seite der User stellen wollten, sein können. Daher würde ich jedem raten sich gut zu überlegen ob sie mit einer solchen Firma noch Geschäfte machen wollen.

Es bleibt auch abzuwarten ob der geplante Börsengang von Robinhood nun doch schon durchgeführt wird, sich seine eigene Zielgruppe dabei zu verderben ist schon … sagen wir mal „doof“.

Disclaimer: Ich besitze Aktien und Derivate von Nokia, AMC und SNDL.

- Werbung -

Ralph Küpperhttps://www.aktieneinfach.de
Meine Aktien: APPN, TWLO, CRWD, T, VZ, WEX, IDXX, CGNX, MTCH, SHOP, MRNA, ASML, NFLX, NVDA, TSLA, SIVB, MSFT, BIGC, CVAC, HUBS, ESRT, INN, NVAX, JD, AMZN, APPL, WMT, FVRR, NIO, TWTR, ZNGA, SPCE, U, ASAN, PLTR, FROG, PINS, BAND, SQ, V, AMT, SWKS, O, RGEN, ADSK, SBR, KL, CHWY, CWBHF, XIAOMI, FUBO, LMND, FSLY, PG, TGT, LOW Meine Strategie: Kaufen und halten (3-5 Jahre)

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

290NachfolgerFolgen
2NachfolgerFolgen
29NachfolgerFolgen
- Werbung -

Latest Articles